Cebu

Unsere "Bodyguards" Maricel und Carlo

Unsere „Bodyguards“ Maricel und Carlo

Der Turm der Kiche Sto. Nino ist eingestuerzt, die Kirche gesperrt. Die Messe findet im Freien statt.

Der Turm der Kiche Sto. Nino ist eingestuerzt, die Kirche gesperrt. Die Messe findet im Freien statt.

Es war ein erholsamer, wenn auch nur kurzer Zwischenstopp in Manila, so dass wir gestern wieder bereit fuer neue Erfahrungen in das Flugzeug nach Cebu gestiegen sind. Nati, die wir schon von der GCL-Assembly kannten, holte uns ab und brachte uns zur Jesuitenresidenz in Cebu City. Nach kurzer Rast brachten uns Nati und Mayan (die 1970 ! beim GCL-Weltdelegiertentreffen in Sto. Domingo teilgenommen hatte) mit dem Auto zu verschiedenen Plaetzen, wo wir vor allem Haeuser aus spanischer Zeit bewunderten.

Heute eroberten wir einen Teil von Cebu bei 30 Grad und mindestens 100 % Luftfeuchtigkeit zu Fuss. Unsere beiden „Bodyguards“ Mariecel und Carlo zeigten uns mehrere Kirchen, wobei die Schaeden vom Erdbeben nicht zu uebersehen sind. Dabei war das hier noch laengst nicht das Zentrum!

Vom GCL:-Treffen, das heute nachmittag sein wird, berichten wir euch das naechste Mal.

Uebrigens: Ganz herzlichen Dank fuer eure Kommentare, ueber die wir uns immer sehr, sehr freuen!

Veronika und Franziska

Abendessen mit Nati und Mayan

Abendessen mit Nati und Mayan

Ein Gedanke zu „Cebu

  1. Auf dem vergrößerten Bild besticht vor allem der Tisch. Ihr braucht ja auf nichts zu verzichten, denn ich sehe kleine Bierflaschen. Macht weiter so.
    Liebe Grüße
    Ursula

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s