Finanzielle Unterstützung für die Philippinen

Wie können wir unserem GCL-Partnerland  in dieser Situation helfen?

Die GCL auf den Philippinen hat uns geraten, uns dem Spendenaufruf der  philippinischen  Jesuitenprovinz anzuschließen. Von unserer Seite her werden die Spenden über die Jesuitenmission weitergeleitet. Bitte ruft deshalb die Seite http://www.jesuitenmission.de auf, ihr findet den Spendenaufruf gleich auf der ersten Seite.

Hier die Daten direkt:  Jesuitenmission; Konto 5 115 582; Liga Bank – BLZ 75090300; Verwendungszweck: X33700 Philippinen

Neben der finanziellen Hilfe – das lesen wir in allen Mails – bitten uns unsere Freunde um unser Gebet.

Herzlich grüßen
Veronika  Jodlbauer und Franziska  Stein

Advertisements

Nachrichten von unseren Philippinischen GCL Freunden nach dem Taifun

Wir stehen in regem E-Mailverkehr mit unseren Philippinischen GCL-Freunden und möchten euch daran teilhaben lassen. Die gute Nachricht ist, dass die GCL-Mitglieder wohlauf sind, die schlechte Nachricht ist das, was wir alle in den Medien sehen und lesen.

Link auf die Mails:

Auszüge aus Mails von philippinischen Freunden

Angesichts der Tragödie fällt es schwer, uns an die drei wunderschönen, unbeschwerten Wochen zu erinnern, die wir auf den Philippinen erleben durften. Und doch möchten wir euch auch fotografisch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen. Wer die Fotos sehen möchte, kann den Link auf die Philippinen-Dropbox von Franziska bekommen. Bitte diesen Wunsch einfach kurz im Kommentar hinterlegen.

Franziska und Veronika

Wieder in München

Zwei Nächte sind wir von den Philippinen nun schon wieder zurück in München. Die Wetterumstellung ist schon krass. Aber die Erfahrungen der letzten drei Wochen sind sehr lebendig.

Schön war, dass wir am Flughafen von drei netten Menschen empfangen wurden, die sich gleich ganz ungefiltert unsere Erlebnisse erzählen ließen.
Und jetzt sind wir gespannt, wie es uns gelingt, unsere Erfahrungen weiterzugeben. so dass die EINE Weltgemeinschaft der GCL auch bei uns immer deutlicher erfahrbar wird. Rückflug