Neues aus der Regionalgemeinschaft Essen-Münster-Paderborn

Die GCL lebt und wirkt auch in den drei Diözesen Essen, Münster und Paderborn, die sich zu einer Regionalgemeinschaft zusammegeschlossen haben.  Auf unserer Seite http://www.muenster.gcl.de und auf dieser Seite finden Sie die Übersicht der Gottesdienste der GCL, die Termine 2014 und die Kontaktadressen derer, die für unsere Regionalgemeinschaft Verantwortung tragen.

Advertisements

Welttag der GCL in den Regionalgemeinschaften Essen-Münster-Paderborn und Aachen-Köln

„Aus unseren Wurzeln bis an die Grenzen“: unter dem Leitwort des Weltdelegierten-treffens findet am Samstag, 08. März 2014 findet der diesjährige Welttag der Regionalgemeinschaft der GCL aus den Bistümern Essen-Münster-Paderborn statt. Alle an der GCL Interessierten sind von 9:30-ca. 17:00 h nach St. Margaretha, Münster eingeladen, zusammen mit der ehemaligen Weltpräsidentin, Daniela Frank (Aachen), und mit Inge Höpfl (Müchen), die als deutsche Delegierte teilnahm,  teilzuhaben an dem, was beim Weltdelegiertentreffen die Delegierten aus der Weltgemeinschaft dort bewegt hat – und was uns jetzt Impuls für den Weg in den Gruppen der Diözesan- und Regionalgemeinschaften sein soll.
Zum gleichen Thema lädt die GCL in der Regionalgemeinschaft Aachen-Köln am 23. März 2014 von 13:30-18:00 h in den Pfarrsaal von St. Peter, Jabachstr. 1, Köln ein. Die Aachener Gruppe hat diesen Welttag vorbereitet. Auch hier wird Daniela Frank vom Welttreffen berichten. In der Eucharistiefeier werden neun neue Mitglieder aufgenommen, die Gruppe Köln wird als GCL-Gruppe anerkannt. Wir haben viel Grund zur Freude in unserer Region.

Alle Informationen zu diesem Treffen finden Sie in den Einladungen Flyer Welttag E-MS-PB bzw. Flyer Welttag AC-K

„Die fünf Sprachen der Liebe“ – Vernetzungsinitiative Familien mit Kindern treffen sich über Pfingsten

Über Pfingsten 6.-9. Juni 2014 lädt die „Vernetzungsinitiative Familien mit Kindern“ zu ihrem Jahrestreffen ins Schönstattzentrum nach Friedrichroda bei Gotha ein.Dorothea und Oliver Neuroth aus Staudt/Westerwald, Eltern von vier Kindern und seit 2002 in der Hofheimer Gruppe der GCL beheimatet, werden mit den „fünf Sprachen der Liebe“ (nach Gary Chapman) Impulse zu Hilfesbereitschaft, Zärtlichkeit, Zeit zu Zweit, Dankbarkeit und Geschenken geben – in diesen Sprachen drückt sich nach Chapman die Liebe aus: die der Eheleute zueinander, die der Eltern zu den Kindern, die der Liebe Gottes zu seinen Geschöpfen. Damit sind auch die Themen der Impulse umschrieben. In stillen Zeiten, in Paar- und Gruppenaustausch werden wir uns von diesen Impulsen anregen lassen, der eigenen und der Sprache des/der anderen „nachzuspüren“. Nur wer die eigene Sprache kennt und die des anderen erlernt, ist in der Lage, die Liebe lebendig zu halten, so die These Chapmans.

Die Kinderbetreuung übernehmen Alexander Steyer und Anjuli Braun, Lehramtskandidaten für die Fächer Mathematik (bzw. Englisch) und Religion, beide wohnhaft als Studierende in Marburg. P. Götz Werner SJ, Kirchlicher Assistent der Regionalgemeinschaft Aachen-Köln, wird mit der Gruppe die Gottesdienste feiern. die Gesamtleitung hat Harald Klein, Köln.

Den Flyer zum Treffen finden Sie hier: Flyer Friedrichroda 2014