26. Juli, 5. Tag: Open day – Tag der offenen Türen, Begegnung

Von Kornelia Engleder, GCL Österreich

Gestern Abend Ankunft von Pater General Arturo Sosa SJ mit Treffen der Kirchlichen Assistenten der GCL Nationalgemeinschaften – erstmals mit Teilnahme einer nicht-jesuitischen kirchlicher Assistentin aus der Schweiz.
Beginn heute mit Gruppenfoto aller Delegierten inklusive Pater General Arturo Sosa SJ neben „GCL-Mutter“ Magdalena Palencia Gomez.
Anschl. Vortrag von Arturo Sosa: Unterscheidung in einer Laiengemeinschaft im Dienst der Versöhnung:
Wohlwollendes Bekenntnis zur Zusammenarbeit im Dienst der Kirche; Unterstützung durch Teilen von spirituellen Methoden: Exerzitien, Unterscheidungsprozess; Ausbildung der Laien als geistliche Begleiter.
Feierliche und freudige Aufnahme von 3 neuen Nationalgemeinschaften:
Lettland – mit England/Wales als Paten
Vietnam – mit USA als Paten
Mauritius – mit Frankreich als Paten
Ein bewegender und berührender Moment für alle Anwesenden!
Eucharistiefeier mit Arturo Sosa SJ, in der Vertreter der neuen Gemeinschaften die Gaben zum Altar bringen. Besucher aus Gemeinschaften, die zum „Open day“ gekommen sind, feiern mit. Sie kommen zahlreich aus Argentinien, Brasilien,Chile, Belgien, Frankreich, Spanien, Paraguay und Uruguay und bereichern die Feier.
Am Nachmittag: „Open day“
Einzelne Delegationen erscheinen trotz Kälte (10° Grad) und Regen in typischer Landeskleidung (Ägypten, Portugal, Taiwan, Philipinen u.a.), darunter auch die Österreicher in Tracht. Die Buntheit ist ein erwärmender Anblick – Tee und Kaffe helfen auch ;-).
Fest unter dem Zelt: Liedbeiträge des Vorbereitungsteams, Tanzdarbietungen aus allen Teilen Argentiens (Folklore, Tango) und musikalische regionale Beiträgen tragen zu bester und begeisterter Stimmung der Delegierten sowie der Besucher-innen bei. Gleichzeitig Angebote von lokalen Handwerksprodukten. Den Abschluss bildete eine musikalische Gesangs- Tanz- und Conferenceinlage der französischen Besuchergruppe.
Zwischendurch wurde auch eine Führung zu jenen Orten im Haus angeboten, die einen Bezug zu Papst Franziskus haben.
Und es war Gelegenheit, die anderen Gemeinschaften mittels mitgebrachter Poster und Nachfragen näher kennenzulernen und deren Mitbringsel zu verkosten (auch ignatianisch: von innen her)
Abendprogramm (optional): Vortrag über Biographie von Papst Franziskus von Austen Ivereigh.
Ausser Protokoll: Das Haus wird langsam wärmer, manche gehen nun auch schon ohne Jacke zum Essen in den Speiesaal oder ins Zelt. Die Suche nach Empfang am Gang ist immer noch ein prägnantes Bild. Mittlerweile gelingt es, einzelne Delegierte auch ohne Namensschild einer Nation zuzuordnen oder sogar namentlich zu kennen!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s