Artikel aus den Werkheften 2/3-2016 sind online

In die Sommerpause hinein stellen wir Euch und Ihnen einige Artikel aus der Werkheft-Reihe online zur Verfügung. Sie sind alle unter den „Impulsen für die Gruppen“ abgelegt. Die drei Hefte waren in diesem Jahr thematisch verbunden mit „Zeit-Worten, entsprechende Artikel sind auch hier online abrufbar::
Heft 1: „Wie es war im Anfang…“ – Vergangenheit
– einige Artikel werden noch ergänzt –
Heft: 2: „So auch jetzt…“-Gegenwart 
16-02 Gebetshilfen – In alles hat Gott Ewigkeit hineingelegt
16-02 Praktisch umgesetzt – Deine Zeit in meinen Haenden
16-02 Ignatianisch leben – Achtsamkeit – wach sein fuer die Gegenwart
16-02 Ignatianisch leben – Die kostbaren Zeichen des Dazwischen
16-02 Zeit-Zeichen – Echtzeit und Auszeit
Heft 3: „und allezeit…“: Zukunft
16-03 Gebetshilfen – Sehnsucht nach Entgrenzung
16-03 Praktisch umgesetzt – Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben
16-03 Zeit-Zeichen – Klimawandel in der Welt und in der Kirche vor Ort
16-03 Umgang mit Medien – Ab- und Einschalten haben ihre Zeit

Wenn die Texte Euch und Ihnen ein „Mehr“ an Verbundenheit mit dem Herrn und untereinander eröffnen können, haben sie ihren Zweck erfüllt. Viel Freude damit wünscht die Werkheft-Redaktion und aus ihr heraus
Harald Klein, Köln

Advertisements

Gemeinsam den Jahreswechsel feiern

2015_12_29Silvesterangebot FamilienWürzburg

Eltern, Väter, Mütter und Kinder sind eingeladen, den Jahreswechsel miteinander zu feiern. Die Familien haben die Möglichkeit gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückzuschauen. Für die Erwachsenen gibt es das Angebot, sich auch mal auszuklinken und eine stille Zeit zu verbringen. Eine Kinderbetreuung wird währenddessen mit den Kindern ein eigenes Programm gestalten.
Das gemeinsame Feiern des Jahreswechsels wird ein Höhepunkt sein.

Das Angebot findet statt vom 29. Dezember 2015 – 2. Januar 2016 im Schönstattzentrum Marienhöhe in Würzburg. Anmeldungen bitte bis 16. November 2015 an das Sekretariat in Augsburg,

Tomsk 5. Tag

Heute war Schulanfang und das ist in Russland ein ganz großer Feiertag. Nachdem wir hier mitten in der Schule wohnen haben wir alles hautnah mitgekriegt. Es war wunderbar und außerdem sehr, sehr warm. Also von wegen sibirische Kälte!
Der Gruppenabend war wieder sehr bewegend und hat uns durch die spürbare Sehnsucht nach Gebet auch heute wieder sehr berührt. Die Offenheit und Präsenz der Teilnehmer übertrifft unsere Erwartungen. Die Frage nach dem, was nach dieser Woche sein wird, tauchte bereits auf.
Danke für eure Kommentare. Es tut gut euer begleitendes Dabeisein zu spüren.
Viele Grüße eure
Franziska und Regina

(Franziska hatte keine Möglichkeiten, selbst in die blogadministration zu kommen und schickte mir den Artikel per Mail. Gruß aus Köln, Harald Klein)

Einladung der Weltgemeinschaft zu einem „Weltgebetstag“ und zu einer „Zeit für die Schöpfung“

Der Vorstand der Weltgemeinschaft hat die letzte Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus über die „Sorge für das gemeinsame Haus“ und dessen Einlaung zu einem „Weltgebetstag für die Schöpfung“ aufgegriffen und erinnert an diesen Tag, der am Di., 01.09.2015 stattfindet.Es kann sich eine „Zeit für die Schöpfung“ vom 1.9.-4.10.2015 anschließen. In den Einladungsschreiben des Weltvorstandes sind Hinweise für die Gestaltung für die einzelnen und die Gruppen, aber auch eine Facebook-Seite für mögliche Rückmeldungen der Gestaltung (und darüber hinaus ) aus den einzelnen Ländern angegeben. Franziska Stein hat das englische Originalschreiben ins Deutsche übersetzt. Hier finden Sie beide Einladungen. Eine gute Zeit für die Schöpfung wünscht Ihnen aus Köln Harald Klein

– das Originalschreiben: CVX-CLC World Day of Prayer and Season of Creation
– die Übersetzung: CVX-CLC Weltgebetstag fuer die Schoepfung

Studientag der GCL Essen-Münster-Paderborn zur Unterscheidung der Geister

Am 7.2.2015 lud die Regioalgemeinschaft Essen-Münster-Paderborn zu einem Geistlichen Studientag nach Paderborn ein. Thema war „Und der Wille Gottes? Entschieden aus dem Glauben leben mit Hilfe der Unterscheidung der Geister.“ Als Referent konnte P. Stefan Kiechle SJ, der Provinzial der deutschen Jesuiten, gewonnen werden. Einen rückblickenden Artikel von Dr. Bernhard Kluth wurde für den Blog zur Verfügung gestellt:Sie finden ihn, wenn Sie auf die unten stehenden Verknüpfung klicken:

Studientag in Paderborn mit P. Kiechle SJ

Die Beiträge aus Werkheft 2/15 und 3/15 sind online

Es hat ein wenig gedauert, jetzt sind die Beiträge aus dem letzen und den neuen Wekheft online gestellt. Das Thema „Konflikte“ ist biblisch – und ein wenig psychologisch – für die Gruppen, nicht nur in der GCL, weiter aufbereitet, hoffentlich können die Beiträge Ihnen und Euch dienlich sein. Unter dem „Impulsen für die Gruppe“ steht jetzt:

aus dem Werkheft 2/2015
15-02 Gebetshilfen – Petrus und Paulus
15-02 Praktisch umgesetzt – Familie im Wandel
15-02 Zeit-Zeichen – Ein Ringen um Familie
aus dem Werkheft 3/2015
15-03 Gebetshilfen – Versoehnung ausrichten
15-03 Praktisch umgesetzt – Versoehnung um des Einklanges willen
15-03 Ignatianisch leben – Kein anderer Weg

Mit Grüßen aus Köln – einen guten Sommer Ihnen und Euch allen.

Welttag der GCL zum Thema „Familien“

Der „Welttag“ innerhalb der GCL gibt Gelegenheit, auf Weltebene eine Frage oder einen Impuls zu thematisieren. Die „Projects“, die vom Weltsekretariat in Rom in verschiedenen Sprachen herausgegeben werden, bilden die Plattform zwischen dem Weltvorstand bzw. seinem Sekretariat und der weltweiten Gemeinschaft.
Im Dezember 2014 wurde im „Projects 161: Welt-GCL-Tag 2015 – Familie“ ein Text vorgelegt, der als Impuls für die Diözesan- und Regionalgemeinschaften, aber auch für die einzelnen Gruppen weltweit dienen soll. Die Antworten auf die hier vorgelegten Fragen können dem Weltsekretariat in Vorbereitung auf die Familiensynode im Oktober 2016 zurückgemeldet werden. GCL zeigt sich hier nicht nur „weltweit“, sondern auch in ihrer Verbindung zur Gesamtkirche.
Sie finden hier die Projects 161 – deutsch. Wer des Englischenmächtig ist, mag auch mit dem Orignaldokument arbeiten: Projects 161 – englisch.
Einen Vorschlag für die inhaltliche Aueinandersetzung finden Sie im Dokument selbst. Die Dokumente sind in den „Downloads“ abgelegt.